Mode aus Hanf – Das Comeback der vielseitigen Faser

Mode aus Hanf – Das Comeback der vielseitigen Faser

Endlich füllen sich die Kleiderhaken in Modegeschäften wieder mit Kleidung aus Hanf. Denn die Pflanze, die bereits in der Vergangenheit erfolgreich zur Herstellung von Klamotten genutzt wurde, hat viele gute Eigenschaften gegenüber anderen Stoffen. Da wären bspw. ein hoher Tragekomfort, Hautfreundlichkeit und die nachhaltige Produktion. Aber das sind längst nicht alle Vorteile, die Kleidung aus der Powerpflanze mit sich bringt.

 

Wir stellen euch heute vor, was es mit Hanfmode auf sich hat, welche Anbieter es gibt und warum wir sie so toll finden. Außerdem erklären wir, worauf ihr beim Kauf unbedingt achten solltet.

Geschichte

Was die meisten nicht wissen: Zu Beginn des 20. Jahrhunderts war Mode aus Hanf weit verbreitet. In zahlreichen Ländern wie Amerika und Deutschland wurden ca. 80% aller Kleidungsstücke aus dem robusten Material gefertigt. Dann sorgten zwei Gründe für das Verschwinden von Hanfmode.

Einerseits wurde sie durch Baumwolle vom Markt gedrängt. Denn mit billigen Baumwoll-Exporten und der einfachen Verarbeitung dank der neuerfundenen Spinnmaschinen konnte der bis dahin bedeutendste Rohstoff nicht mithalten.

Andererseits wurde in den USA eine regelrechte Hetzkampagne gegen Hanf gestartet, die die Cannabispflanze als gefährliche Droge anprangerte. Das war natürlich so nicht korrekt – denn der Nutzhanf, der zur Herstellung von Kleidung verwendet wird und wurde, enthält kaum THC. Er ist also als Droge gar nicht zu gebrauchen. Viele schlossen daher aus der Kampagne, dass sie nur als Vorwand galt, um andere Industrien und Konkurrenzprodukte wie Baumwolle zu fördern.  

Heutzutage ist die Informationsverbreitung rund um Hanf glücklicherweise bereits fortgeschrittener und die Mode aus der Pflanze erlebt ein Comeback. Und das in einer neuen Optik: Waren Kleidungsstücke aus Hanf früher oft grau und beige, und somit relativ langweilig, gibt es sie heute in modernen Farben und Schnitten.   

Was sind die Vorteile der Kleidungsstücke?

Hanfmode hat unfassbar viele positive Eigenschaften, mit denen sie synthetischen Stoffen wie Polyacryl, aber auch der beliebten Baumwolle um Längen voraus ist.

Angenehmes Tragegefühl 

Hanfmode zeichnet sich zuallererst durch ihren hohen Tragekomfort aus. Ein Grund dafür ist, dass die messbare Spannung der Kleidung genau der unserer Haut entspricht. Daher lädt sie sich auch nicht elektrostatisch auf und fühlt sich extrem bequem an.

Keine Geruchsbildung

Gewebe aus Hanf hat die Fähigkeit, Feuchtigkeit zu absorbieren. Bis zu 30% der entstandenen Feuchtigkeit wie bspw. Schweiß wird von ihr aufgenommen. Gleichzeitig kommt es kaum zur Geruchsbildung. Viele begeisterte Träger von Hanfmode berichten daher, dass sie ihre Kleidung viel seltener als herkömmliche Klamotten waschen müssen, und sie abends einfach nur an die frische Luft hängen. Das ist nicht nur praktisch, sondern auch wassersparend. Und ein weiterer Grund, warum Hanfkleidung eine so gute Ökobilanz hat.

Temperaturregulierung

Aufgrund ihrer ganz besonderen Fasern ist Mode aus Hanf temperaturregulierend. Sie hält uns im Winter warm und ist im Sommer angenehm kühlend und luftig. Die Erklärung dafür ist einfacher, als man denkt. Die Hanffasern haben kleine Luftlöcher, die in allen Jahreszeiten vorteilhaft sind. Während sie in kalten Monaten unsere Körperwärme speichern, sorgen sie an heißen Tagen für eine Art Lüftung. Angenehmer kann ein Stoff kaum sein.

Für Allergiker geeignet

Hanf ist eine extrem genügsame und anspruchslose Pflanze, die zum schnellen Wachsen weder Dünger noch Pestizide benötigt. Baumwolle hingegen wird oft mit sehr viel chemischen Mitteln behandelt. Das macht Hanfmode zu einer perfekten Alternative für Allergiker, die darauf achten müssen, was sie an ihren Körper lassen.

Nachhaltigkeit

Mit Kleidung aus Hanf schont ihr aber nicht nur euren Körper, sondern auch die Umwelt. Für den Nachhaltigkeitsaspekt sorgen viele Punkte: Hanf ist biologisch abbaubar. Er benötigt viel weniger Wasser zum Wachsen als andere Stoffe. Zudem wächst Hanf doppelt so schnell wie Baumwolle und man könnte entsprechend mehr produzieren als von der Ressourcen-intensiven Pflanze. Berücksichtigt man jetzt noch die Tatsache, dass man alle Teile der Hanfpflanze weiterverarbeiten kann, hat sie definitiv eine bessere Ökobilanz.

Gute Verarbeitbarkeit

Hanffasern sind sehr robust und reißfest, und können daher extrem gut verarbeitet werden. Das erlaubt nicht nur, dass man das Gewebe problemlos besticken und damit modische Kleidung schaffen kann. Zudem ist auch die Weiterverarbeitung zusammen mit anderen Geweben wie bspw. Seide möglich. Das Resultat ist eine große Bandbreite an Kleidungsstücken, von Jeans über luftige Shirts bis zu Blusen und Pullovern. Mittlerweile gibt es sogar Hochzeitskleider aus der vielseitigen Pflanze!

Hanfmode behält die Form

Die robuste Faser sorgt dafür, dass Hanfkleidung auch nach langer Zeit noch ihre Form behält. Selbst wenn sie täglich getragen wird, leiert der Stoff nicht aus. Außerdem kann sie relativ knitterfrei transportiert werden und ist damit ideal für Reisen geeignet.

Wo kann man Hanfmode kaufen?

Kleidung aus Hanf gibt es mittlerweile in einigen Geschäften und in sehr vielen Online-Shops zu kaufen. Hier sind einige Seiten, die Hanfmode für Männer und Frauen führen:

Worauf muss geachtet werden?

Beim Kauf gibt es eigentlich nur einen Punkt zu beachten. Nämlich, dass die Kleidung auch wirklich aus Europa stammt. Denn ein großer Teil der bei uns erhältlichen Hanfmode nutzt leider immer noch Hanf aus China. Dies ist nachteilig, da dort sehr viele Chemikalien für die Behandlung der Fasern benutzt werden. Zudem wird so der eigentliche Gedanke eines nachhaltigen Produkts zerstört. Wenn der Hanf erst aus China nach Europa transportiert werden muss, kann auf jeden Fall nicht von einer guten Ökobilanz gesprochen werden. Daher empfehlen wir euch darauf zu achten, dass eure Kleidung auch wirklich aus Hanf, der in Europa angebaut wurde, besteht.

 

Quellen:

https://www.hanfare.de/hanf-mode/

https://cannabis-special.com/hanf-der-magische-stoff/

https://sensiseeds.com/de/blog/alles-uber-hanffasern-und-die-hanf-textilproduktion/

https://www.hessnatur.com/magazin/nachgefragt-bio-mode-nutzpflanze-hanf/

https://www.vitahanf.com/hanfkleidung/

https://www.hanf-magazin.com/nutzhanf/kleidung-aus-hanf/kleidung-aus-hanf-vorteile-und-oekobilanz/

Hinterlasse ein Kommentar

Kommentare werden vor der Veröffentlichung moderiert

Interessante Produkte!

Spare 24%
superfoods_curcurmin_mycelle_myzelliert_krebs_brustkrebsschwaches_immunsystem_stärken_superfoods_nahrungsergänzung_curcurmin_kurkurma_
Green Mile Curcumin 100% Bioverfügbarkeit
€37,95 €49,90
Nur noch 1 auf Lager
Spare 12%
puffco_dabbing_e_rig_nail_wax_headshop_luxembourg_saarlandpuffco_dabbing_saarlouis
Green Mile 'Puffco Peak - E Rig
€395,95 €450
Nur noch 1 auf Lager