Blog RSS



Bunte überbackene Pesto - Hähnchenbrust mit Pasta

Die liebe anneke87 teilte dieses Rezept auf der Chefkoch Seite, welches mit vier von fünf Sternen bewertet wurde und Kommentare wie "gehört zu meinen absoluten Lieblingsrezepten" und "Hat mir sehr gut geschmeckt." erhalten hat.  Aus diesem Grund wollten wir dieses Rezept featuren und euch CBD Alternativen vorstellen welche man nutzen kann um das Gericht evtl. noch etwas mehr auf zu peppen.  Zutaten 4 Hähnchenbrustfilet(s) je 100 g 3 Lauchzwiebel(n) 6 Tomate(n) (Cocktailtomaten) 6 EL Mais 1 Becher saure Sahne (10% Fett) 4 EL Pesto alternativ: Bio Hanf Pesto 100 ml Tomate(n), passierte 1 TL Brühe 1 Zehe/n Knoblauch 1 Kugel Mozzarella, light (8,5% Fett) 400 g Nudeln (z.B Hanf-Dinkel Nudeln) Kräuter der Provence Kräuter (TK, z.B. 8-Kräuter) evtl. Chili bei Bedarf   Zubereitung Ich schneide zunächst...

Weiterlesen



Ein Phytocannabinoid mit besonderem Potential III

Der abschließende Teil der Blogartikel Reihe Heute befassen wir uns mit dem abschließenden Teil unserer Blogartikel Reihe rund um das Cannabinoid CBG (Cannabigerol). Wir möchten die positiven Eigenschaften noch einmal Revue passieren lassen, sowie darauf eingehen, welche Vorteile insbesondere die gemeinsame Verwendung von CBD (Cannabidiol) und CBG (Cannabigerol) bietet. Wie in den ersten beiden Teilen schon ausführlich geschildert, zeichnet sich CBG durch eine Vielzahl von bisher erforschten Eigenschaften aus: CBG reguliert die CB1 und CB2 Rezeptoren und hilft so unser Endocannabinoid System im Gleichgewicht zu halten. CBG ist in der Lage das Wachstum neuer Hirnzellen anzuregen. Eine Eigenschaft, welche nur sehr wenige Stoffe besitzen. CBG beeinflusst den Serotonin, Dopamin und Noradrenalin Haushalt und kann dadurch zu einer ausgeglichenen Stimmung beitragen....

Weiterlesen



Heilpraktiker Sebastian Vigl: CBD bei Angststörungen

Cannabidiol gegen die Angst: so hilft CBD bei Angststörungen, Panik und Lampenfieber CBD hat auch angstlösende Eigenschaften CBD, der natürliche Wirkstoffe aus Hanf, erlebt einen Boom. Patienten mit den unterschiedlichsten Erkrankungen lindern damit ihre Beschwerden, Gesunde nutzen ihn zum Stressabbau und zur Entspannung. Die moderne Forschung und die klinische Anwendungen bestätigen die positiven Effekte von CBD auf viele Erkrankungen. Bisherige Studienergebnisse sprechen dafür, CBD bei Krebs, psychischen Erkrankungen, stressbedingten Beschwerden, entzündlichen Erkrankungen, Schlafstörungen oder Erkrankungen des zentralen Nervensystems einzusetzen. Hinter der Vielfalt an Einsatzmöglichkeiten steckt die besondere Wirkweise von CBD. Es interagiert nämlich mit einem zentralen Regulationssystem im menschlichen Körper, dem sogenannten Endocannabinoid-System. Das Endocannabinoid-System reguliert unter anderem unsere Stimmung, unseren Schlaf, unseren Appetit und unser Immunsystem. Es ist auch...

Weiterlesen



Grüne Bombe

Cannabis und CBD in Luxembourg Von CBD Boom und Hanfverband zu Cannabis Legalisierung Der Koalitionsvertrag der neu formierten Regierung hat so manch einem die kleinen, geröteten Augen geöffnet. Nach der Schaffung einer legalen Basis für die Nutzung von Cannabis zu medizinischen Zwecken mit dem Gesetz vom 20. Juli 2018 wird Marihuana künftig auch für rekreative Zwecke legalisiert werden. Revue sprach mit Johannes Dräger, Betreiber eines CBD-Shops und Initiator des rezent gegründeten „Hanf Verband Lëtzebuerg“. Mit souveräner Leichtigkeit und gekonntem Fachwissen führt Johannes Dräger die Kunden akribisch durch das Universum der Cannabispflanze. Nein, Johannes Dräger ist kein Arzt oder Therapeut, sondern Betreiber des vor einigen Monaten eröffneten CBD-Shops „Green Mile“ in Wasserbillig. „CBD“ ist die Abkürzung für Cannabidiol und eines der...

Weiterlesen



Mit Cannabidiol (CBD) die Nebenwirkungen der Krebstherapie behandeln

Hanf und CBD einsetzen zur Krebsbehandlung? Nebenwirkungen einer Krebstherapie minimieren Cannabidiol (CBD) wird momentan intensiv beforscht. Sein Einsatz kann bei einer Reihe von Erkrankungen hilfreich sein. CBD reguliert nämlich viele Körperabläufe. Dazu zählen das Abwehrsystems, die Schmerzwahrnehmung, die Entstehung von Ängsten, die Verarbeitung von Gedächtnisinhalten, die Stimmungslage, der Appetit, der Schlaf und die Körpertemperatur. Laut Hinweise aus der praktischen Anwendung und der Forschungen ist CBD für Krebspatienten eine interessante Option. Ob CBD in der Zukunft als Krebsmedikament eine Rolle spielen kann, ist noch nicht abschließend geklärt. Fest steht aber schon, dass viele Krebspatienten schon jetzt von der Einnahme von CBD profitieren können. Es kann unter anderem dabei hilfreich sein, typische Beschwerden der schulmedizinischen Krebstherapie zu lindern.   Kann Cannabidiol Krebs...

Weiterlesen