Green Mile Blog Info Rezept Energieriegel Hanf CBD Superfood

Not macht erfinderisch! Aufgrund der Einschränkungen durch die andauernde Corona-Pandemie sind viele dazu übergegangen, die freie Zeit zu nutzen und sich mal wieder an neuen Rezepten auszuprobieren. Denn nie hatte man zwangsweise so viel Erholung vom normalen Alltag und konnte sich wieder einfachen Freuden wie dem Kochen widmen.

Dabei stehen gesunde Rezepte bei vielen gerade besonders am Fokus. Grund ist natürlich, dass der Gesundheit aufgrund der Corona-Ausbreitung aktuell eine sehr hohe Priorität beigemessen wird. Denn egal wie ihr zur Pandemie und den getroffenen Maßnahmen steht – jeder hat momentan den Wunsch, bei bester Gesundheit zu sein. Und wie geht das einfacher, als sich an den heimischen Herd zu stellen und ein paar leckere Gerichte mit frischen Zutaten zuzubereiten?

Wir bei Green Mile kennen aber noch ein weiteres Geheimnis für Köche mit einer Leidenschaft für gesunde Rezepte: Kochen mit Hanf!

 

Hanfprodukte in der Küche

Die Idee, mit Hanf zu kochen und zu backen ist keine neue. Schon lange wissen Fans der vielseitigen Pflanze, dass sich bestimmte Erzeugnisse des Nutzhanfs (Hanfsamen, Hanfmehl ...) wunderbar in der Küche einsetzen lassen. Die gesundheitsfördernden Bestandteile ergänzen viele Rezepte auf leckere und einfache Weise. Daher haben wir uns schon oft nach neuen Gerichten umgesehen und überlegt, wie man Lieblingsrezepte mit Hanfprodukten noch verbessern könnte.

Wenn auch ihr euch gerade bereit für ein neues Küchenabenteuer fühlt, dann nutzt doch die Einschränkungen und tobt euch beim Backen aus!

 

Hanfprotein-Energieriegel – der perfekte Energielieferant

Wie wäre es zum Beispiel mit einem leckeren Hanfprotein-Energieriegel? Dieser gesunde Riegel enthält nicht nur bedeutende Superfoods wie Hanf- und Chiasamen. Vielmehr ist er auch der perfekte Snack für alle, die plötzlich durch die Corona-Krise und aus Mangel an Alternativen ihre Lust am Wandern und Joggen entdecken. Denn die Energieriegel bieten genug Power, um eure Energiereserven nach einer anstrengenden Laufeinheit oder einem langen Tag im Freien wieder aufzufüllen.

Aber genug der Vorrede und auf zum Rezept!

Das stammt übrigens von der Sportler-Seite Muscle Corp, die sich viel mit gesunder Ernährung beschäftigt. Hier werden regelmäßig Rezepte für Sportler und zur allgemeinen Fitness vorgestellt. Uns hat natürlich sehr gefreut, dass auch dort die guten Eigenschaften von Hanfprodukten bekannt sind. Denn gerade Sportler achten häufig auf eine besonders gesunde Ernährung und wissen, welche Lebensmittel gut für den Körper sind. 

Rezept Hanfprotein-Energieriegel

Zutaten:

  • 100 gr. Nüsse (Nuss-Mischung oder die Nüsse, die euch am besten schmecken)
  • 100 gr. Hanfproteinpulver
  • 50 gr. geschälte Hanfsamen
  • 50 gr. Sonnenblumenkerne
  • 80 gr. Rosinen
  • 2 EL Chiasamen
  • 80 gr. Kokosöl
  • 80 gr. Honig
  • Abgeriebene Schale einer halben Bio-Orange 

Zubereitung:

1) Den Backofen auf 160°C vorheizen.

2) Die Chiasamen mit etwas Wasser (ca. 6 EL) einweichen und ausquellen lassen. Es sollte eine geleeartige Masse entstehen.

3) Im Küchenmixer die Nüsse, Sonnenblumenkerne und Rosinen zerkleinern. Die Stücke sollten noch erkennbar und etwa mittelgrob zerhackt sein.

4) Jetzt die Chiasamen, die Hanfsamen, das Hanfproteinpulver und die Orangenschale zu der Masse geben und noch einmal mit dem Mixer durchmischen lassen.

5) Das Kokosöl mit dem Honig vermischen. Normalerweise sollte das Kokosöl sich bei Zimmertemperatur schon gut verarbeiten lassen. Wenn nicht, kann es etwas aufgewärmt werden. Anschließend die Öl-Honig-Mischung zur Nuss-Hanf-Masse geben. Ihr könnt die Masse weiter im Mixer auf Knetstufe verarbeiten oder alles in einer großen Schüssel mit einem Holzlöffel selbst vermischen. Wichtig ist nur, dass am Ende eine gleichmäßige Masse entsteht.

6) Verstreicht die Masse nun gleichmäßig auf einem mit Backpapier ausgelegtem Backblech. Wie hoch die Riegel sein sollen, könnt ihr nach eigener Vorliebe entscheiden.

7) Jetzt bei 160°C für ca. 15 Minuten im Ofen backen. Ihr erkennt, dass die Riegel fertig sind, wenn die Masse oben leicht braun wird.

8) Das Blech aus dem Ofen nehmen und für ca. 30 Minuten auskühlen lassen. Anschließend könnt ihr das Backpapier mit eurer Riegel-Masse vom Blech nehmen und nochmals ca. 1 Stunde auskühlen und hart werden lassen.

9) Jetzt könnt ihr die Masse in die gewünschte Form schneiden. Ihr könnt längliche Riegel schneiden, aber natürlich auch in quadratische Form oder bspw. Spalten – das steht euch komplett frei! Wir haben uns für Riegel entschieden und aus der Menge 20 Stück herausbekommen.

 

Wenn ihr möchtet, könnt ihr das Rezept natürlich auch noch etwas abwandeln und Zutaten, die euch nicht schmecken, durch andere ersetzen. Wer zum Beispiel keine Rosinen mag, kann einfach Goji-Beeren (ein weiteres Superfood!) nehmen. Genauso gut könnt ihr die Nüsse oder Sonnenblumenkerne durch getrocknete Datteln, Kürbiskerne und Mohn ersetzen.

Wer noch nach einem ganz anderen Geschmackserlebnis sucht, kann aber auch mit Hanfproteinpulver mit verschiedenen Geschmacksrichtungen experimentieren. Sicherlich lecker sind zum Beispiel Riegel mit Kakao-Bananen-Proteinpulver. Da sind eurer Fantasie wirklich keine Grenzen gesetzt.

Viel Spaß beim Backen und Experimentieren!

 

Quellen:

Hinterlasse ein Kommentar

Kommentare werden vor der Veröffentlichung moderiert

Interessante Produkte!

Spare 24%
superfoods_curcurmin_mycelle_myzelliert_krebs_brustkrebsschwaches_immunsystem_stärken_superfoods_nahrungsergänzung_curcurmin_kurkurma_
Green Mile Curcumin 100% Bioverfügbarkeit
€37,95 €49,90
Nur noch 4 auf Lager
Spare 12%
puffco_dabbing_e_rig_nail_wax_headshop_luxembourg_saarlandpuffco_dabbing_saarlouis
Green Mile 'Puffco Peak - E Rig
€395,95 €450
Nur noch 1 auf Lager